Die simple Routine für deine Gesichtspflege

Brauchst du wirklich eine Anti-Aging-Creme oder ein Serum? Es geht auch einfach. Die Gesichtspflege-Routine für den Mann in drei Schritten.

Simple Routine: Gesichtspflege in 3 Schritten

Gesichtspflege für den Mann? Wenn du diesen Beitrag über natürliche Hautpflege für Männer liest, dann ging es dir wahrscheinlich wie mir vor kurzem. Welche Gesichtscreme benötige ich eigentlich?

Ich – 35 Jahre alt, sensible Haut – war auf der Suche nach einer passenden Reinigungs- und Gesichtscreme. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich jede Creme vertrage. Im Gegenteil. Da ich zu fettiger Haut neige, muss ich bei der Wahl der Gesichtscreme etwas aufpassen. So zumindest meine Erfahrung. Kommt dann noch Stress hinzu, dann lässt sich ab und an ein Pickelchen blicken.

Also: Was brauche ich jetzt eigentlich an Hautpflege? Grund genug, sich damit einmal zu beschäftigen. Das Ergebnis: Aus meiner Sicht benötigt der Mann gerade einmal drei Hautpflegeprodukte für das Gesicht.

Nicht vergessen dir noch jede Menge Outfit-Inspirationen abzuholen: zu den Herren-Outfits.

Selbst nach zahlreichen Stunden Recherche verlasse ich mich beim Thema Hautpflege für Männer doch lieber auf wissenschaftlich fundierte Ergebnisse. Eine seriöse Quelle ist und bleibt der Ökotest. Dieser hat sich einmal die besten Gesichtscremen 2022 angeschaut und dabei die Cremes unter die Lupe genommen. Von den Inhaltsstoffen, der Wirkung bishin zur möglichst nachhaltigen Verpackung. Überzeugt haben (mal wieder) die organischen Hautpflegeprodukte von Weleda.

Nicht fancy, nicht Premium, nicht stylish, einfach nur gut. Ich könnte jetzt auch Marken wie Aesop,  La Roche Posay und Co. auflisten, aber es geht auch viel einfacher. Und das ist beim Thema Gesichtspflege auch am wichtigsten. Achte nicht auf Verpackung, Design und Co., das ist Marketing. Achte auf das, was drin ist. Je weniger, je natürlicher, desto besser.

Und hier ist Weleda einfach unschlagbar. Das schwäbische Traditionsunternehmen überzeugt mit seinen Produkten nicht nur reihenweise Testportale, sondern auch die Käuferschicht. Die Beliebtheit und Bekanntheit der Produkte spricht für sich, warum also nicht einmal probieren? Das ist übrigens kein bezahlter Beitrag, sondern einfach nur ein ehrlicher. 🙂

Die simple Gesichtspflege-Routine für den Mann

Es kann so einfach sein. Folge einfach diesen drei Schritten und deine Haut wird es dir danken. Alles zusätzliche ist (aus meiner Sicht) optional.

Schritt 1: Das Gesicht reinigen

Schweiß, Feinstaub, Rasur, Hitze, Kälte und vieles mehr. Unsere Männerhaut ist im Alltag so einiges ausgesetzt. Umso wichtiger ist, dass du dein Gesicht daher richtig reinigst. Vor allem am Abend. Morgens reicht warmes Wasser, um die Poren gründlich zu reinigen. Abends kannst du gerne einen Gesichtsreiniger nutzen.

Verwende allerdings kein heisses Wasser, dieses trocknet die Haut aus.

Haut ist top? Dann ab zu den Frisuren: Ratgeber Männerfrisuren.


Schritt 2: Das Gesicht eincremen

Auch, wenn unsere männliche Haut etwas zäher als die der Frauen ist, ein bisschen pflegen sollten wir sie schon. Vor allem nach einer Reinigung ist es wichtig, die Schutzbarriere wiederherzustellen. Das gelingt mit der richtigen Ladung Feuchtigkeit. Die generelle Empfehlung liegt, dass du dich morgens und abends (jeweils nach der Reinigung) eingecremst.

Die Feuchtigkeitscreme von Weleda für Männer

Mein Tipp: Die Feuchtigkeitscreme von Weleda. Sie zieht schnell ein, spendet genügend Feuchtigkeit, besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist universell für jeden Hauttyp geeignet.


Schritt 3: Sonnencreme nicht vergessen!

Vor allem im Sommer, aber auch im Frühling, Herbst und Winter. Lässt sich die Sonne wissentlich blicken, schütze dich. Daher am besten immer eine kleine Sonnencreme fürs Gesicht bei sich haben. LSF 50. Diese muss nicht klebrig oder glänzend sein, denn mittlerweile gibt es hervorragende Gesichtssonnencremes für Herren aus rein natürlichen Inhaltsstoffen.

Wie zum Beispiel die organische Sonnencreme fürs Gesicht mit Lichtschutzfaktor 50 von der jungen Marke ey!. Bietet einen 1 A Schutz, ist biologisch abbaubar und vieles mehr.


Darauf achten nach der Rasur

Jucken, Reiz und Co. Das Rasieren ist für unsere Haut purer Stress. Klingt auch nicht gerade ideal, wenn ein scharfes Messer alles absäbelt. Daher solltest du neben einer frischen Klinge und Rasierschaum auch über ein After-Shave-Balsam nachdenken.

Ein klassisches Rasierwasser ist eher nicht zu empfehlen, weil dieses meist Alkohol und starke Duftstoffe enthält, die deine Gesichtshaut nach der Rasur doppelt belasten. Mit einem After-Shave-Balsam kannst du daher fast nichts falsch machen. Auch hier wurde das Weleda After Shave Balsam wieder mit “Sehr gut” bewertet beim Ökotest.  Es pflegt und beruhigt die Haut mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Alle Produkte solltest du in einem gut sortierten Drogeriemarkt in deiner Nähe finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.